Kalte Speisen mit Vanille aromatisieren

Kalte Speisen und Vanille: ein echter Dauerbrenner und gleichzeitig die Achillesferse vieler meiner Kunden. Warum? Da kalte Temperaturen die Intensität eines Aromas grundsätzlich abschwächen, verliert auch Vanille in kühlen oder gefrorenen Speisen stark an Aromakraft. Diese kalten Produkte lassen sich mit Vanilleextrakt, -pulver und -paste besser als mit Vanilleschoten aromatisieren. Ich empfehle hier zudem grundsätzlich etwas großzügiger zu dosieren wenn möglich. In Frage kommen z.B.  

> Milch
> Joghurt
> Quark
> Shakes/Smoothies

Rühre grundsätzlich die Vanille gut unter und lasse sie mindestens einen halben Tag oder über Nacht aromatisieren. Bevor du dein mit Vanille angereichertes Produkt verbrauchst, rühre oder schüttle es noch einmal gut durch.

Gut zu wissen: Die Lebensmittelindustrie behilft sich bei der Herstellung von vor allem gekühlten Lebensmitteln wie z.B. Vanille Speiseeis, Joghurts und Co. mit einer Zucker, der das Aroma der Vanille verstärken soll. Man spricht von "Boostern". Reicht das nicht, wird nicht selten noch Fett hinzugegeben, um den Geschmack zu intensivieren.

Vielleicht bekommst du ja Lust, dich einmal an das unbelesenere Vanillearoma, mit weniger Zucker und Fett heranzutasten und so deinen Geschmackssinn Schritt für Schritt zu verfeinern?


Hier wird die Vanille u.a verwendet

KiezEis (Berlin)

Fritzze (Berlin)

CAPERRI! (Berlin)

Goaty (Berlin)

Restlos Glücklich (Berlin)

Hitzefrei (Dortmund)

Süsse Momente (Ellwangen)

ART PARFUM (Deutschland)

und noch viele mehr ...

Mehr erfahren und Neuigkeiten erhalten

Unseren Youtube Kanal abbonieren

 Oder auf Instagram

Freunde & Partner

Uber uns


Hinweis: Vanille kann süchtig machen.

Verwendung sowie Konsum u.a. in Verbindung mit Zucker sollte in Maßen und erst ab dem Alter von 6 Jahren erfolgen. 

 

 #vegan  #fairerHandel  #ökologischerAnbau  #gentechnikfrei

#ohne künstliche Aromen  #fairtrade